Anstelle der tatsächlichen Aufwendungen im Zusammenhang mit einer Übernachtung in dem Kraftfahrzeug, also typischerweise im LKW, kann im Kalenderjahr einheitlich eine Pauschale von 8 Euro für jeden Kalendertag berücksichtigt werden, an dem der Arbeitnehmer eine Verpflegungspauschale beanspruchen könnte. Voraussetzung hierfür ist lediglich, dass eine Übernachtung stattgefunden hat.

Nach § 35c Abs. 1 Satz 1 EStG ermäßigt sich auf Antrag die tarifliche Einkommensteuer im Kalenderjahr des Abschlusses der energetischen Maßnahme und im nächsten Kalenderjahr um je 7 % der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, höchstens jedoch um je € 14.000,00 und im übernächsten Kalenderjahr um 6 % der Aufwendungen, höchstens jedoch um € 12.000,00 für das begünstigte Objekt.

Hier erhalten Sie die aktuellen Informationen zur Soforthilfe Corona mit den entsprechenden Anträgen für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten (Soforthilfe-Corona-Bund) und für Unternehmen mit mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten (Soforthilfe-Corona-Land).

(FAQ-Katalog – Stand: 7. April 2020)

Eine Information der Bundessteuerberaterkammer

Der nachfolgende „FAQ-Katalog“ bietet eine erste Orientierung für Fragen, die im unter-nehmerischen Alltag im Kontext der Corona-Krise auftauchen. Wir bitten um Verständnis, dass die Bundessteuerberaterkammer oder die Steuerberaterkammern in den Ländern keine arbeitsrechtliche Beratung der Berufsangehörigen übernehmen können. Der Katalog gibt daher lediglich die Auffassung der Bundessteuerberaterkammer unverbindlich wieder.