Die Corona-Krise stellt uns alle auch finanziell vor enorme Herausforderungen.
Die Bundesregierung hat eine halbe Milliarde Euro über die KfW–Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau bereitgestellt.)

Hierbei handelt es sich NICHT um Direkthilfen für bedrohte Firmen, sondern um Liquiditätsdarlehen wegen wegbrechender oder gar völlig ausbleibender Umsätze.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Beantragung dieser Darlehen, die selbstverständlich nach Beendigung der Krise zurückzuzahlen sind. Genaueres regelt der Darlehensvertrag.
Im schlimmsten Falle glückt das nicht mehr (ganz) und Zahlungsunfähigkeit und Insolvenz drohen.

Nachstehend der Link zu den Informationen der KfW:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

In der Zwischenzeit gibt es daneben für Kleinfirmen und Solounternehmern ein zweites Hilfsprogramm mit den dringend erforderlichen Direkthilfen (Zuschüsse ohne Rückzahlungspflicht).

Das genaue Procedere steht noch nicht fest.
Wir werden auf unserer Homepage laufend über die neuesten Entwicklungen berichten.

Nachstehend der Link zu den Informationen der L-Bank

https://www.l-bank.de/artikel/lbank-de/tipps_themen/programmangebot-der-l-bank-bei-abflauender-konjunktur-und-krisensituationen.html

Stand 19.03.2020