Nach § 35c Abs. 1 Satz 1 EStG ermäßigt sich auf Antrag die tarifliche Einkommensteuer im Kalenderjahr des Abschlusses der energetischen Maßnahme und im nächsten Kalenderjahr um je 7 % der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, höchstens jedoch um je € 14.000,00 und im übernächsten Kalenderjahr um 6 % der Aufwendungen, höchstens jedoch um € 12.000,00 für das begünstigte Objekt.

Unternehmen, die diese Maßnahmen durchführen wollen, benötigen eine Fachunternehmerbescheinigung.

Stand März 2020